Kirschtomaten mit pikanten Ofenkartoffeln

Pikante Ofenkartoffeln mit Kirschtomaten

Zutaten für 4 Personen:

1 kg          festkochende Kartoffeln
250 g        Champignons
100 g        schwarze Oliven ohne Stein
250 g        Kirschtomaten
1 Bund      Basilikum
2 TL          getrocknete Chiliflocken
4 EL          Walnussöl
n.B.          Salz und Pfeffer
etwas       Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Minuten Backzeit: ca. 20 Minuten

Als erstes die Kartoffeln gründlich waschen, in Stücke schneiden und im leicht gesalzenen Wasser etwa 10 Minuten garen. Anschließend abgießen und abkühlen lassen.

Danach ein Backblech mit Olivenöl einpinseln und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Nun die Pilze putzen und in Scheiben schneiden, sowie die Oliven und die Kirschtomaten halbieren. Dann das Basilikum waschen, trocknen, die Blättchen ab zupfen und in feine Streifen schneiden.

Die Pilze, die Tomaten und die Oliven mit den Kartoffeln vermischen. Nach Belieben salzen und pfeffern. Zum Schluss auf dem Blech verteilen und mit Chiliflocken und dem Basilikum bestreuen, sowie mit Walnussöl beträufeln. Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen und dabei ab und zu wenden.

Guten Appetit!

Kresse-Pesto

Kresse-Pesto

Zutaten für 4 Personen:

1 Kästchen     Kresse
1 Bund            Basilikum
50 g                 Parmesan
1                      Knoblauchzehe
2 EL                Haselnüsse
1 EL                Zitronensaft
80 ml               Öl
n.B.                 Salz, Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Zunächst die Kresse mit einer Schere abschneiden. Danach das Basilikum fein schneiden, den Parmesan reiben und die Knoblauchzehe, sowie die Haselnüsse hacken. Als nächstes alles zusammen mit dem Zitronensaft und dem Öl glatt pürieren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pesto macht sich hervorragend zu Nudeln, kann aber beispielsweise auch zu gekochtem Spargel serviert werden.

Kresse Info:

Gartenkresse ist jenes würzig schmeckende Grünzeug, das meist zur Dekoration über kalte Platten gestreut wird. Kein Mensch denkt bei Kresse an ein Heilmittel. Genau das aber ist die Gartenkresse – und zwar sowohl die Pflanze wie auch ihre Samen. Beides kann zur Behandlung diverser Erkrankungen eingesetzt werden. Diabetes gehört genauso dazu wie Nierensteine, Magen-Darm-Beschwerden, Lungenprobleme, Menstruationsbeschwerden oder Krebs. Und das Beste: Gartenkresse lässt sich außerordentlich preiswert und ohne viel Aufwand selbst ziehen.

Guten Appetit!

Blumenkohl-Penne

Penne mit Blumenkohl

Zutaten für 4 Personen:

1 kg            Blumenkohl
2                 rote Paprikaschoten
1                 Zwiebel
2–3 EL      Öl
300 ml       Gemüsebrühe
300 g         Penne Nudeln
1 Bund       Petersilie
200 g         Frischkäse
50 g           geriebener Parmesankäse
n.B.            Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Minuten

Zunächst den Blumenkohl in kleine Röschen teilen. Danach die Paprika in Würfel schneiden, sowie die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.
Nun das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Blumenkohl unter Wenden circa 5 Minuten darin braten. Die Zwiebel und die Paprika dazugeben, kurz mitbraten und mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen. Dann die Brühe angießen und zugedeckt 8 bis10 Minuten schmoren.
Als nächstes die Penne in reichlich kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanweisung kochen. Die Petersilie waschen, hacken und etwas davon zum garnieren beiseite stellen. Den Frischkäse, sowie den Parmesan in das Blumenkohlgemüse rühren, erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zuletzt die Nudeln auf einem Sieb abtropfen lassen, zurück in den Topf geben und mit dem Blumenkohl mischen. Mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Guten Appetit!

Sellerie-Meerrettich-Suppe

Sellerie-Meerrettich-Suppe

Zutaten für 4 Personen:

1 l             Gemüsebrühe
1               Knollensellerie
2               Zwiebeln
6               Tomaten
1 Glas      Meerrettich
2 Becher Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Minuten

Zu Beginn die Gemüsebrühe erhitzen.
Währenddessen den Sellerie und die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden und zur Brühe geben. Danach die Tomaten brühen und die Haut entfernen. Anschließend, ebenfalls klein geschnitten, in die Brühe geben.
Den Meerrettich dazu geben und alles bei kleiner Flamme kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Zum Schluss die Creme fraiche unterrühren und das Ganze mit einem Pürierstab zerkleinern, bis keine Stücke mehr in der Suppe sind. Wer möchte kann noch etwas Petersilie oder Schnittlauch als Dekoration verwenden.

Guten Appetit!

Kohlrabi mit Champignonragout

Kohlrabi mit Champignonragout

Zutaten für 2 Personen:

200 g        frische Champignon
1               kleine Zwiebeln
1 EL         Öl, (Pilz- oder Trüffelöl)
                 Salz
1 Prise    Chilisalz
                 Pfeffer, weiß
20 ml       Sherry, trocken
2 EL        Crème fraîche
2              kleine Kohlrabi
1 TL         frische Zitronenthymian -Blättchen
      
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Die Zwiebel pellen, Pilze putzen und beides würfeln, den Thymian grob hacken.
In dem erhitzten Öl die Thymianblättchen kurz erwärmen, das Gemüse zufügen und andünsten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Pfännchen nehmen.
Den Bratfond mit dem Sherry sowie der Crème fraîche erhitzen. Die Gemüsemasse wieder zugeben, umrühren und bei niedrigster Temperatur warm halten.
Salzwasser zum Kochen bringen.
Zwischenzeitlich die Kohlrabi schälen, einen Deckel abschneiden und das Innere, bis auf einen 1 cm breiten Rand, aushöhlen.
Die Knollen für ca. 5 Min. und den Deckel für ca. 1 Min. in dem Salzwasser garen. Sie sollten gar, aber nicht zu weich sein.
Nun das Ragout in die gut abgetropften Kohlrabi geben, den Deckel aufsetzen und servieren.
Das Kohlrabiinnere eignet sich für einen Salat oder eine Gemüsesuppe.

Guten Appetit!

 

Austernpilze gebacken

Gebackene Austernpilze

Zutaten für 4 Personen:

500 g          Austernpilze
200 g          Mehl
2                 Eier
1/4 Liter     Milch

100 g         fein geriebener Käse
1 Zehe       Knoblauch
                   Salz, Pfeffer, Muskat
                   Butterschmalz
               
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Die Pilze putzen und in 50g Mehl wenden. Das restliches Mehl, die Eier, die Milch, den Käse und den zerdrückten Knoblauch verrühren. Den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 15 Minuten quellen lassen. Die Pilze durch den Teig ziehen und in heißem Fett goldgelb backen.

Guten Appetit!

Austernpilz Info
Die sehr eiweißreichen Austernpilze werden auch Kalbsfleischpilze genannt. Ihr aromatisches Fleisch erinnert leicht an den Geschmack und hat auch diesen zarten "Biß". Die Farbe des Austernpilzes kann je nach Kulturstamm zwischen graublau, bräunlich oder weißlich wechseln. Da der Austernpilz sehr druckempfindlich ist, sollte man ihn sehr vorsichtig putzen. Oftmals befindet sich ein weißlicher Belag auf den Pilzen, der aber artentypisch und daher unbedenklich ist. Wenn man den Pilz vorsichtig abreibt, wird dieser Belag mit entfernt. Man kann die Kappen und Stiele verwenden und hat kaum Abfall. Eingefroren hält sich der Austernpilz ca. 8 Monate.
 
 
probekiste 4

P1030931

Hokaidokürbis

 

// loading BobShop Scripts