Auberginen-Bohnen-Päckchen

Auberginen-Bohnen-Päckchen


Zutaten für 4 Personen:

1 große            Aubergine(n)
etwas             Olivenöl
500 g               Bohnen, grüne
5 Scheibe/n     Käse, geräucherter
                       Salz und Pfeffer



Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 15 min

 ergibt etwa 10 Päckchen     

Die Aubergine waschen und längs in 10 dünne Scheiben schneiden. Im heißen Öl auf beiden Seiten goldbraun anbraten und anschließend mit Küchenpapier gut abtupfen. In der Zwischenzeit die Bohnen gar köcheln, den Käse längs halbieren, sodass längliche Scheiben entstehen. Die Auberginenscheiben gut salzen und pfeffern und jeweils mit einer Scheibe Käse belegen. Dann eine Portion Bohnen darauf legen und fest einrollen.

Die Auberginen-Bohnen-Päckchen in eine Auflaufform legen und im Ofen bei 160°C etwa 10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Als Beilage zu Nudeln, Pilzen, Hackbraten und zu allem, wo auch Speck-Bohnen-Päckchen gut passen.




Guten Appetit!

Mairübenallerlei

Mairübenallerlei


Zutaten für 4 Personen:

4             Mairübchen, ganz, mit Stielen und Blättern
100 g       Ziegenfrischkäse
150 ml     Sahne
2 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Parmesan, nach Belieben
500 g       Bandnudeln



Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 15 min      

Bandnudeln in Salzwasser al dente kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Mairüben putzen, waschen, Knollen schälen und in Würfel schneiden, Stiele und Blätter in ca 4 cm lange Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Herbstrübenwürfel darin vorsichtig anbraten, nach ca. 4-5 Minuten Stiele und klein gehackten Knoblauch dazugeben. Mit Sahne ablöschen, Ziegenfrischkäse in der Soße auflösen, mit Salz und Pfeffer würzen und noch ca. 5 Minuten köcheln lassen. Soweit reduzieren, dass eine sämige Soße entsteht, bei Bedarf evtl. mehr Sahne zugeben.
Herbstrübenblätter und Bandnudeln dazugeben, in der Soße erhitzen, bis sie wieder heiß sind. Auf Tellern anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.




Guten Appetit!

Mairüben-Carpaccio mit Honig-Senf-Dressing

Mairüben-Carpaccio mit Honig-Senf-Dressing


Zutaten für 4 Personen:

    1 Bund         Mairübchen
    2 TL             Senf
    1 1/2 TL       Honig
    1                 Schalotten
    1 EL             Weißweinessig
    2 EL             Balsamessig weißer
    2 EL             Öl
    3 EL             Wasser
                        Salz und Pfeffer



Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 15 min      

Die Enden von den Mairüben abschneiden, schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Fächerartig auf einer Platte oder einem Teller anrichten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Schalotte klein würfeln und alle Zutaten, bis auf das Öl, vermischen. Jetzt unter Rühren langsam das Öl einfließen lassen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Das Dressing über die gefächerten Mairüben träufeln und etwa 30 Minuten ziehen lassen.




Guten Appetit!

Bohnen-Möhren-Gemüse

Bohnen-Möhren-Gemüse


Zutaten für 4 Personen:

    300 g       Stangenbohnen
    400 g       Bundmöhren
    Salz
    2 El          Butter
    1 El          Zucker
    1 Prise      Salz
   1/2 Bund   Schnittlauch


Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 25 min      

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Stangenbohnen putzen und schräg in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Die Bundmöhren schälen, waschen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden.



Das kochende Wasser kräftig mit Salz würzen. Bohnen im kochenden Wasser 1 Min. garen. Möhren zugeben und alles 4 Min. weiter garen. Gemüse abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.


2 El Butter im Topf schmelzen, 3 El Wasser zugeben und mit 1 El Zucker und 1 guten Prise Salz würzen. Das Gemüse untermischen und erhitzen. 1⁄2 Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und untermischen. Sofort servieren.

Schön knackig, leicht süßlich, herrlich buttrig!




Guten Appetit!

Zucchini-Melonen-Carpaccio

Zucchini-Melonen-Carpaccio


Zutaten für 4 Personen:

    ½         Honigmelone (ca. 300 g)
    1          Zucchini (ca. 250 g)
    200 g    Schafskäse (9 % Fett absolut)
    ½         kleine Zitrone
    2 EL      klassische Gemüsebrühe
    2 EL      weißer Balsamessig
    Salz
    3 EL      Olivenöl
    4          getrocknete Tomaten (ohne Öl)
    2 EL      Walnusskerne
    1 EL      rosa Pfefferbeeren


Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 30 min      

Die halbe Honigmelone mit einem Teelöffel entkernen, in Spalten schneiden und schälen. Zucchini waschen und trockenreiben.

Melone und Zucchini mit einem Sparschäler längs in hauchdünne Scheiben schneiden und dekorativ auf einer Platte anrichten.


Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Schafskäse in Scheiben schneiden, daraufgeben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) 10 Minuten erhitzen.


Inzwischen die Zitronenhälfte auspressen und 1 EL Saft abmessen. Mit Gemüsebrühe, Essig und Salz in einer Schüssel verrühren. Olivenöl mit einem Schneebesen unterschlagen.


Getrocknete Tomaten fein würfeln, Walnüsse grob hacken und beides mit den Pfefferbeeren in die Sauce rühren. Warmen Schafskäse auf dem Carpaccio verteilen und mit der Sauce beträufeln.



Guten Appetit!

Kohlrabi-Lauch-Gemüse

Kohlrabi-Lauch-Gemüse
nach Wunsch auch mit Mango

Zutaten für 4 Personen:

500 g       Lauch (ca. 2 Stangen)
1             Kohlrabi
1             Ingwer (2 cm)
350 ml     Gemüsebrühe
1 EL         Zucker
1 EL         Apfelessig
1 EL         Butter
2 EL         Mehl
               Salz und Pfeffer, Muskat
1 halbe    Mango, optional
 etwas     Sahne, optional

Zubereitung

 Arbeitszeit: ca. 15 min   Kochzeit: ca. 15 Minuten                    

Den Lauch in Streifen schneiden und waschen. Den Kohlrabi schälen, halbieren, vierteln, evtl. achteln und in feine Stücke schneiden. Etwas Kohlrabigrün in Streifen schneiden und beiseite legen.
Gemüsebrühe aufkochen lassen, Zucker und Essig dazu geben und die Gemüsestücke darin in ca. 4 - 5 Minuten bissfest kochen. Das Gemüse über einem Sieb abgießen und die Brühe auffangen.
Butter in einem Topf erhitzen, Mehl dazugeben, gut verrühren, dass nichts klumpt, und nach und nach mit der Gemüsebrühe ablöschen und weiterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Soße mit etwas Salz, weißem Pfeffer, Muskat und gepresstem Ingwer abschmecken. Das Gemüse dazu geben und noch 2 -3 Minuten darin ziehen lassen.
Jetzt ist auch der Zeitpunkt, an dem man die halbe Mango in kleinen Würfeln dazu geben kann, wenn man das möchte. Die Mangowürfel sollen nur noch kurz im Gemüse mitziehen, nicht kochen. Als weitere Möglichkeit kann man das Gemüse zum Schluss auch gerne mit etwas Sahne abrunden.
Vor dem Anrichten und Servieren noch die Kohlrabigrün-Streifen über das Gemüse streuen.
Das Gemüse ist eine sehr feine Beilage zu vielen Gerichten.


Guten Appetit!