Rote Bete Nudeln

Rote Beete Nudeln


Zutaten für 4 Personen:

500 g         Nudeln

1 Bund       Rote Beete
500 ml       Sahne
200 g         geriebener Käse
n.b.             Pfeffer und Salz


Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Die Nudeln kochen und anschließend durch ein Sieb abtropfen lassen.

Die Rote Beete schälen und reiben. Diese anschließend in einen Topf geben und zusammen mit der Sahne circa 5 Minuten köcheln lassen. Danach mit den Nudeln vermengen und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Nun alles in eine Auflaufform geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C circa 10 Minuten überbacken. Sehr gut macht sich dazu ein frischer Blattsalat nach Wahl.

Guten Appetit!

Kohlrabi gefüllt mit Spinat

Kohlrabi gefüllt mit Spinat

Zutaten für 4 Personen:

2                     Kohlrabi
500 g             frischer Spinat
200 g             Schafs- oder Fetakäse
1                     Schalotte
1 Zehe           Knoblauch
2                     Eier
1/2 Becher    Sahne
n.b.                 Salz, Pfeffer und Muskat
n.b.                 Olivenöl
1kg                 Kartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1Std

Zu Beginn die Kohlrabi schälen und quer aufschneiden. Danach in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten garen. Nachdem die Kohlrabi abgekühlt ist, mit einem Teelöffel eine möglichst große Mulde an der Schnittfläche herausschaben. Das Kochwasser und das herausgeschnittene Kohlrabifleisch für die Soße beiseite stellen.

Für die Füllung die Schalotte und den Knoblauch schälen, fein hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig andünsten. Den Spinat waschen und die Stiele abschneiden und tropfnass zu der Schalotte und dem Knoblauch geben. 3 Minuten mitdünsten, bis der Spinat zusammengefallen ist. Dann in einem Sieb abtropfen lassen. Den Spinat zerkleinern und danach mit den Eiern sowie dem zerbröselten Schafskäse mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Füllung in die Kohlrabihälften verteilen und in eine feuerfeste Form stellen.

Für die Soße das herausgeschnittene Kohlrabifleisch mit dem Kochwasser pürieren und mit der Sahne und etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße wird in die Form gegossen, sodass die Kohlrabi gut 2cm in der Soße stehen. Alles zusammen bei 180°C ca. 30 Minuten im Ofen garen.

Dazu passen Ofenkartoffeln:
Die kleinen Kartoffeln gut bürsten und der Länge nach halbieren. Auf ein leicht geöltes Backblech legen und mit Salz bestreuen. Das Kartoffelbackblech zu den Kohlrabi in den Ofen stellen und ebenfalls 30 Minuten garen lassen.

Guten Appetit!

Fenchel-Karotten Suppe, scharf

Scharfe Karotten - Fenchel - Suppe

Zutaten für 4 Personen:

1 EL       Olivenöl
250g      Fenchel
250g      Möhren
1             Zwiebel
1             rote Peperoni
200g      Kartoffeln
0,75l      Gemüsebrühe
100ml    Creme fraiche
2 EL       schwarzes Olivenöl
               Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel und die Peperoni klein schneiden und im heißen Öl anbraten.

Die Möhren und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Fenchel putzen und ebenfalls klein schneiden.  Das Gemüse zu den Zwiebeln und der Peperoni in den Topf geben und kurz anschwitzen. Anschließend die Gemüsebrühe dazugeben und alles ca. 20 Minuten kochen.

Wenn das Gemüse weich ist, mit dem Zauberstab pürieren.
Zum Schluss mit Creme fraiche verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem schwarzen Olivenöl garnieren.

Guten Appetit!

Tomaten-Karotten-Chutney

Tomaten - Karotten - Chutney

Zutaten:

250 g            Karotten
250 g            Zwiebeln
700 g            Kirschtomaten
1                    Chilischote
1 Stiel           Rosmarin
1/2 Bund      Thymian
200 g            brauner Zucker
250 ml          Weißweinessig
1 Beutel        Geliermittel (3:1)
n.b.                Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min.
 
Zu Beginn die Karotten schälen und fein würfeln. Danach die Zwiebeln fein hacken und die Kirschtomaten halbieren. Die Chilischote entkernen und zusammen mit den Kräutern so klein wie möglich hacken.
Alles zusammen mit Weißweinessig und dem braunen Zucker vermischen. Danach das Geliermittel unterrühren und alles unter Rühren aufkochen lassen.Weitere drei Minuten kochen. Nach Bedarf mit Pfeffer abschmecken. Zum Schluss das Ganze in Gläser füllen und diese verschließen.
Passt sehr gut zu allem Kurzgebratenen.

Guten Appetit!

Bohnen-Zuckermais-Tomaten Füllung in Pfannkuchen

Deftig gefüllte Pfannkuchen

Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig:
300 g             Mehl
1 Prise          Salz
400 ml           Milch
1 Schuss       Mineralwasser
6                     Eier
n. B.               Öl zum Ausbacken
Für die Füllung:
1                    Zwiebel
1-2                 Maiskolben         
400 g             Bohnen
1 kg               Tomaten
                      Saucenbinder
                      Salz und Pfeffer
n. B.              Gewürze (Chilli, Paprika scharf,...)

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Für die Pfannkuchen alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät (Schneebesen) zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Pfannkuchen in heißem Öl ausbacken und anschließend mit der Füllung nach Belieben füllen, kann zum Schluss auch noch mit Käse überbacken werden.

Für die Gemüsefüllung das Gemüse waschen und putzen. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfelchen schneiden und in einem mittelgroßen Topf anbraten. Die Bohnen in ca. 1 cm lange Stückchen schneiden, die Maikörners mit einem Messer vom Kolben trennen und das gesamte Gemüse zu Knoblauch und Zwiebeln geben und dünsten. Die Tomaten in Würfel schneiden und dem Ganzen hinzufügen. Das Gemüse im Saft der Tomaten ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis auch die Bohnen weich sind.
Mit einem beliebigen Saucenbinder andicken und mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

 

Zwetschgenknödel

Zwetschgenknödel

Zutaten für 4 Personen:

250 g      Quark (Magerquark)
50 g        Butter, weich
1              Ei
250 g      Mehl
15           Zwetschen
etwas     Salz und Zucker
                Semmelbrösel
                Butter
                Zimt und Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Minuten

Aus Quark, Butter, Ei, Mehl, einer Prise Salz und Zucker mit dem Knethaken einen zähen Teig herstellen. Zwetschgen längs aufschneiden und entsteinen, nach Belieben mit einem Stück Würfelzucker füllen (je nachdem wie süß man es möchte). Von dem Teig 1-2 EL abnehmen und je eine Zwetschge damit umhüllen, dabei darauf achten, dass die Zwetschge rundum gut eingepackt ist.
In einem großen Topf Wasser aufkochen, die Knödel dazugeben und bei mittlerer Hitze 8 Minuten ziehen lassen. Semmelbrösel in Butter rösten und über die Knödel geben, mit Zimt und Zucker bestreuen.
Je nach Größe der Zwetschgen kann die Menge zwischen 14 und 20 Stück variieren.

Guten Appetit!