Pfannkuchen mit Austernpilzen und Kräutercreme (vegan)

Pfannkuchen mit Austernpilzen und Kräutercreme (vegan)

Zutaten für 4 Personen:

200 g        Weizenvollkornmehl
20 g          Zucker
3 EL          Sonnenblumenöl
                 Salz
                 gemahlener Kreuzkümmel
500 g        Austernpilze
150 g        Tomaten
35 g          Maismehl
250 ml      Gemüsebrühe
4 Stiel(e)   Basilikum
5 Stiel(e)   Oregano
3 Stiel(e)   Petersilie
3–4 EL      Olivenöl
                 Pfeffer
                 Öl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten

Mehl, Zucker, 400 ml Wasser und 1 EL Sonnenblumenöl in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Teig mit etwas Salz und Kreuzkümmel würzen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Pilze putzen und in breite Streifen schneiden.Tomaten waschen und klein schneiden. Maismehl und Gemüsebrühe verrühren und unter Rühren aufkochen. Basilikum, Oregano und Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken.
Maisbrei, ca. 3/4 der gehackten Kräuter und Olivenöl sehr fein pürieren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
Pfanne (ca. 20 cm Ø) erhitzen und dünn mit Öl ausstreichen. Aus dem Teig ca. 8 Pfannkuchen unter Wenden 2–3 Minuten braten, aus der Pfanne nehmen und warm halten. Dabei die Pfanne vorher immer erneut mit Öl ausstreichen.
Je 1 EL Sonnenblumenöl in 2 Pfannen erhitzen. Pilze auf die Pfannen verteilen, ca. 4 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten ca. 1 Minute vor Ende der Garzeit zugeben. Kräutercreme nochmals kurz pürieren, dann mittig auf die Pfannkuchen verstreichen.
Pilzmischung daraufgeben und mit übrigen Kräutern bestreuen.

Guten Appetit!

Fenchel - Süßkartoffel - Auflauf

Fenchel - Süßkartoffel - Auflauf

Zutaten für 4 Personen

500g        Süßkartoffel(n)
500g        Kartoffeln
500g        Fenchel
                Pfeffer
               Salz
250g        Feta-Käse
                Olivenöl
                etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Minuten

Die Süßkartoffeln schälen und in größere Stücke schneiden (ca. 3 cm x 3 cm). Ebenso auch die Kartoffeln schälen und in halb so groß Stücke schneiden, da sie eine etwas längere Garzeit haben. Den Fenchel waschen, das Grün abschneiden und klein schneiden. Die Knolle vierteln, den Stunk und die Stiele entfernen und die Viertel in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Süßkartoffel, Kartoffel, Fenchel und Fenchelgrün mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Olivenöl dazugeben, nochmals gut mischen und in eine Auflaufform geben. Etwas Wasser zugeben und mit Alufolie bedecken.
Das Ganze bei 180°C Umluft ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Danach kommt der in kleine Würfel geschnittene Feta-Käse darüber und das Ganze kommt noch einmal abgedeckt für ca. 15 Minuten in den Ofen. Sofort servieren.

Guten Appetit!

Brokkoli-Tatar mit Granatapfel

Brokkoli-Tatar mit Granatapfel

Zutaten für 4 Personen:

450 g               Brokkoli
                        Salz
1                      Granatapfel
2–3                  Schalotten
7–8 Stiel(e)      Minze
150–200 g       Rote Bete im Glas
200 g               Ziegenfrischkäse
                        Salz
                        Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit:   ca. 30 Minuten

Brokkoli putzen, waschen und in Röschen schneiden. Stiel in Stücke schneiden. Zuerst Stücke in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Röschen zufügen, weitere 4–5 Minuten kochen. In ein Sieb gießen, kurz unter kaltem Wasser abschrecken, abtropfen und auskühlen lassen.
Den Blütenansatz vom Granatäpfel keilförmig herausschneiden und die Frucht in 2 Hälften brechen. Die Kerne aus dem einen Granatapfel herauslösen. Ca. 1 EL Kerne zum Garnieren beiseite stellen. Schalotten schälen und fein würfeln. Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, in feine Streifen schneiden. Rote Bete aus dem Glas abtropfen lassen
Brokkoli fein hacken, mit Frischkäse, Granatapfel, Schalotten und gehackte Minze vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die dickeren Rote-Bete-Scheiben auf eine große Platte legen oder 4 kleine Platten verteilen.
Einen Dessertring (ca. 6 cm Ø, ca. 5 cm hoch) auf eine Rote-Bete-Scheibe stellen, mit Brokkoli-Tatar füllen. Leicht andrücken, dann den Ring vorsichtig hochziehen. Ebenso weitere Türmchen auf die anderen Rote-Bete-Scheiben setzen.
Dünne Rote-Bete-Scheiben leicht eindrehen und die Türmchen damit garnieren. Mit restlichen Granatapfelkernen und Minzblättchen bestreuen.

Guten Appetit!

Blumenkohl-Sellerie-Gemüse

Blumenkohl-Sellerie-Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

1                  Blumenkohl (ca. 400 g)
4 Stangen   Staudensellerie
500 ml        Gemüsebrühe
1/2              Zitrone
50 g            Butter
2-3 TL         Mehl
200 g          Sahne
                   Salz
                   Pfeffer
                   frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Arbeitszeit: ca 45 Minuten

Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Die Selleriestangen waschen, putzen und entfädeln, dabei die Blätter abzupfen, grob hacken und beiseitelegen. Die Stangen schräg in 2-3 cm dicke Stücke schneiden.
Die Brühe aufkochen, die Blumenkohlröschen darin ca. 4 Min. garen. Die Selleriestücke hinzufügen und ca. 4 Min. mitgaren. Das Gemüse herausheben. Den Sud durch ein Sieb gießen und davon 250 ml auffangen. Den Saft der Zitronenhälfte auspressen.
Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl darin kurz anschwitzen. Nach und nach Gemüsesud und Sahne unterrühren, bis eine sämige Sauce entsteht. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft kräftig würzen und offen bei mittlerer Hitze ca. 6 Min. köcheln lassen. Blumenkohl und Sellerie untermischen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit Selleriegrün bestreuen.

Guten Appetit !

Chicorée gebraten mit Kressesoße

Chicorée gebraten mit Kressesoße

Zutaten für 4 Personen

4 Stück            Chicorée
400 ml             Mandelsahne
2 Kästchen      Kresse
4 EL                 Senf
200 Gramm     Hirse
4 Handvoll       Cranberries
2                      Zwiebeln
2 EL                 Zitronensaft
                        Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca.15 Minuten

Die Hirse nach Anleitung auf der Verpackung garen.
Den Chicorée waschen und das Ende abschneiden. Nun den Chicorée halbieren und den Strunk keilförmig entfernen.
Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Chicorée für 2 Minuten von beiden Seiten anbraten.
Die Zwiebeln schälen, würfeln und bei mittlerer Hitze mit etwa Öl in einer Pfanne glasig anschwitzen. Mandelsahne, Zitrone und Senf einrühren und für 2-3 Minuten köcheln lassen. Die Kresse waschen, abschneiden und in die Soße rühren. Dann vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Cranberries mit der Hirse vermengen. Chicorée und Hirse auf einem Teller anrichten. Die Soße hinzugeben und servieren.

Guten Appetit!

Schwarzwurzel-Curry

Schwarzwurzel-Curry

Zutaten für 4 Personen:

1 kg              Schwarzwurzeln
4 Stangen     Lauch
60 g              Butter
2 EL              Pflanzenöl
400 ml          Kokosmilch
4 TL              Currypulver
2 Schuss      Weißwein
1 Bund          Koriandergrün
1 Bund          Petersilie
2 TL, gestr.   Zucker
                     Salz und Pfeffer
2                   Zitronen

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten
Kochzeit: ca. 15 Minuten

Die Schwarzwurzeln schälen (Handschuhe nicht vergessen), in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und sofort in Zitronenwasser legen, damit sie nicht braun werden. Den Lauch putzen, und nur das Helle in dünne Streifen schneiden. Die Kräuter fein hacken.

Butter und Öl in einem Topf erhitzen. Lauch und Schwarzwurzeln darin anschwitzen, Zucker und Currypulver dazu geben und gut weiter rühren. Mit der Kokosmilch ablöschen. Weiter köcheln lassen, bis die Schwarzwurzeln durch sind, aber noch Biss haben (ca. 8 - 10 Minuten je nach Dicke der Stangen, einfach ab und zu mit dem Küchenmesser probieren).


Wenn die Kokosmilch zu sehr einkocht, einen Schuss Weißwein dazugeben. Die Konsistenz sollte cremig sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz vor dem Servieren die fein gehackten Kräuter untermischen.

Dazu passt Basmatireis.

Guten Appetit!