Quinoasalat mit Fenchel und Karotte

Quinoasalat mit Fenchel und Karotte

Zutaten für 4 Personen:

250 g             Quinoa
2 große          Karotten
1 Knolle          Fenchel
1                      Zitrone
1 Handvoll      Kresse
1 kleine          Zwiebel
4 EL               Olivenöl
1/2 TL            Chiliflocken
etwas             Salz und Pfeffer
etwas             Öl zum Braten
 2 Teelöffel    Gemüsebrühe
3 Teelöffel     Honig

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Das Quinoa unter heißem Wasser gut abspülen, um die Bitterstoffe zu entfernen. Anschließend in der 2 1/2 fachen Menge Wasser mit Gemüsebrühe ca. 15 - 20 Minuten köcheln lassen.

Die Zwiebel klein würfeln. Fenchel und Karotte putzen. Den Fenchel in kleine Streifen schneiden, die Karotte grob raspeln. Zwiebel, Fenchel und Karotte in etwas Öl in einer Pfanne kurz anbraten. Die Zitrone auspressen und ca. 1/3 des Safts über das heiße Gemüse geben. 1 TL Honig unterrühren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Quinoa in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. In einer Schüssel das Quinoa mit der Fenchel-Karottenmischung vermengen und alles mit Olivenöl, Zitronensaft, Honig, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss die frische Kresse darüber streuen und servieren. Dazu passt Räuchertofu oder für die Nicht-Veganer gegrillter Ziegenkäse.

Guten Appetit!

Rote-Beete-Tagliatelle

Rote-Beete-Tagliatelle

Zutaten für 4 Personen:

4                mittelgroße Rote-Bete-Kugeln
1 Bund      Zitronenthymian
1 Stück     Sternanis
                  Salz
480 g        Hartweizenmehl
2                Eier
5 EL         Olivenöl
200 g       Schmand
2 EL         körniger Senf
2 EL         Zitronensaft
                 Pfeffer
2               Knoblauchzehen
2 EL         Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit:ca.40 Min.    Ruh-Kochzeit:110 Min.    Gesamtzeit:ca.150 Min.

Die Rote Beete waschen und schälen. Dann die Rote Beete, 6 Zweige Thymian und den Sternanis in Salzwasser ca. 40 Minuten weich garen.
Die Rote Beete abgießen, dabei 200 ml Kochwasser auffangen. Danach die Rote Beete in Scheiben schneiden und zur Seite stellen. Das Kochwasser abkühlen lassen.
Das Mehl, das aufgefangenes Kochwasser, ca. 1 TL Salz, die Eier und 2 EL Öl in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührer zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde ruhen lassen.
Den Teig portionsweise mit dem Pasta-Aufsatz der Küchenmaschine oder einer herkömmlichen Pastamaschine zu Tagliatelle (Bandnudeln) ausrollen und schneiden. Die Tagliatelle auf einem mit Mehl bestäubten Blech etwas trocknen lassen.
Schmand, Senf und Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Knoblauchscheiben und die Rote Beete darin anbraten, mit Zucker bestäuben und karamellisieren lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz warm halten.
Die Tagliatelle in reichlich Salzwasser ca. 3 Minuten kochen. In einem Sieb abtropfen lassen und vorsichtig mit 1 EL Öl mischen.
Tagliatelle, Senf-Schmand und Rote Beete anrichten. Mit dem restlichen Thymian bestreut servieren.

Guten Appetit!

Bananen Tiramisu

Bananen Tiramisu

Zutaten für 4 Portionen:

4                          Eigelb
8EL                     Zucker
400g                   Mascarpone
0,5l                      Sahne
2 Packungen     Vanillezucker
4                          Bananen
2 Tassen             Milch
24                        Löffelbiskuits
                            Kakoapulver

Zubereitung

Arbeitszeit: ca.30min.

In die Tasse Milch Kakaopulver nach Geschmack geben und gut verrühren. Rühren Sie den Zucker mit den Eigelben schaumig und fügen Sie den Mascarpone hinzu. Verrühren sie alles zu einer glatten Masse. Schlagen Sie die abgemessene Sahne in einer Schüssel mit dem Vanillezucker steif und geben Sie diese zu der Eiermasse.

Schneiden Sie die Bananen in glatte Scheiben. Nun legen Sie den Boden einer Auflaufform mit 12 Löffelbiskuits aus (bzw. es kommt darauf an, wie groß die Form ist) und beträufeln diese dann mit der Hälfte der Kakaomilch. Dann geben Sie ein Drittel der Creme darüber und legen die Hälfte der Bananenscheiben darauf.
Verteilen Sie die restlichen 12 Biskuits auf der Cremeschicht und beträufeln Sie diese wieder mit der restlichen Kakaomilch. Geben Sie das zweite Drittel der Creme und die restlichen Bananenscheiben darauf. Zuletzt wird die restliche Creme über den Bananen verstrichen und mit etwas Kakaopulver bestäubt.

Stellen Sie das Bananen-Tiramisu für 2 bis 3 Stunden vor dem Verzehr in den Kühlschrank.

Guten Appetit!

Grünkohl – Lasagne

Grünkohl – Lasagne

Zutaten für 4 Personen:

1 kg            Grünkohl
2                 Zwiebeln
2 Dosen     Tomaten
2 EL           Butter
125 ml       Gemüsebrühe
4 TL           Olivenöl
1 EL           Mehl
250 g         Lasagneplatten
100 g         geriebener Käse
1 EL           Sojasauce
2 TL           Oregano
1 TL           Basilikum
                   Salz und Pfeffer
                   Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten

Den Grünkohl vorbereiten, gut waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Die Butter erhitzen und die Hälfte der Zwiebelwürfel darin ca. 3 min anschwitzen.
Dann die gut abgetropften Grünkohlstreifen zufügen und weitere 3 min dünsten lassen. Die Brühe angießen und den Kohl bei geschlossenem Deckel ca. 30 min köcheln lassen.
Danach den Kohl abgießen. Den abgetropften Kohl mit Pfeffer, etwas Muskatnuss und Sojasoße abschmecken.

Während der Grünkohl gart, das Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mit dem Mehl bestäuben und kurz durchschwitzen lassen. Mit denTomaten ablöschen. Oregano und Basilikum zugeben und die Soße aufkochen. Die Tomatensoße noch 5 min köcheln lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Käse fein reiben. Eine viereckige Lasagneform ausfetten. Etwas Grünkohlmasse hineinfüllen. Mit den Lasagneplatten belegen und etwas Tomatensoße und dann Reibkäse darübergeben. In dieser Reihenfolge mit dem Einfüllen fortfahren. Den Abschluss sollte etwas Tomatensoße bilden, über die am Ende der Käse gestreut wird.
Die Grünkohl-Lasagne sollte auf der mittleren Schiene bei 175°C etwa 45 min backen. Wenn der Käse zu dunkel wird, die Lasagne etwas tiefer einschieben und die Auflaufform abdecken.

Guten Appetit!

Zuckerhut-Röllchen mit Hähnchen

Zuckerhut-Röllchen mit Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:
    
1              Zuckerhutsalat
                Salz
200g       Hähnchenbrustfilet
4 EL        blanchierte Mandeln
1Bd         Petersilie
2              Eier
etwas      Semmelbrösel
                Salz
                Pfeffer
                Muskat
20g         Butter
200 ml    Brühe
200 ml    Sahne

Zubereitung

Kochzeit: ca. 45 Minuten

Den Zuckerhut in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten blanchieren. Eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Das Hähnchenfilet mit Küchenpapier trockentupfen und in Würfel schneiden. Die Mandeln im Mixer oder mit dem Zauberstab fein zerkleinern. Die Petersilie klein hacken. Das Mandelmehl mit dem Fleisch und der Petersilie fein pürieren.
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit den Semmelbröseln unter das Hähnchenpüree rühren. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die Blätter vom Zuckerhut ablösen und auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Je ein kleines auf ein größeres Blatt legen. Auf jede Portion ca. 2 EL Hähnchenpüree setzen. Die Ränder nach innen schlagen und die Blätter aufrollen.
Die Butter mit 2 EL Wasser in einer Schmorpfanne erhitzen. Die Röllchen hineinlegen und etwas Brühe angießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 30 Min. dünsten. Dabei nach und nach abwechselnd die restliche Brühe und die Sahne zugießen.
Servieren.

Guten Appetit!

Asia-Salat-Penne

Asia-Salat-Penne

Zutaten für 4 Personen:

150 g        geräucherter durchwachsener Speck  
100 g        Asia-Salat  
1               kleines Bund Thymian  
1               Orange  
2               Schalotten  
1               Knoblauchzehe  
500 g       Penne-Nudeln  
                 Salz
100 g       Kalamata-Oliven  
                 Pfeffer
50 g         Haselnussblättchen  
50 g         geriebener Parmesankäse  

Zubereitung

Kochzeit: ca. 30 Minuten

Den Speck in Streifen schneiden und in einer großen Pfanne ohne Fett knusprig auslassen. Den Salat putzen, waschen, trocken schütteln und in kurze Streifen schneiden. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen streifen.
Die Orange heiß waschen, trocken reiben und die Schale mit einem Zestenreißer in dünnen Streifen abschälen. Die Frucht halbieren und den Saft auspressen. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
Nun die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Schalotten und Knoblauch zum Speck geben und ca. 3 Minuten glasig andünsten. Den Orangensaft dazugießen, aufkochen und ca. 3 Minuten zur Hälfte einköcheln.
Die Oliven, die Orangenzesten (bis auf einige zum Garnieren) und den Salat dazugeben, kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen und zurück in den Topf geben. Thymian, Haselnussblättchen, Parmesan und Speckpfanne zu den Nudeln geben, unterheben und auf Tellern anrichten. Die Teller mit den übrigen Orangenzesten garnieren und servieren.

Guten Appetit!