Brokkoli-Risotto mit roten Linsen

Brokkoli-Risotto mit roten Linsen

Zutaten für 4 Personen:

3              Zwiebeln

1              Knoblauchzehe

3 EL        Olivenöl

1/4 TL     Sambal Oelek

150 g      Risottoreis

3/4 Liter Gemüsebrühe

500 g      Brokkoli

150 g      rote Linsen

1 Bund   Basilikum

Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 80 Minuten

Zwiebeln und Knoblauch pellen. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch sehr fein hacken. In 2 EL Olivenöl bei schwacher Hitze unter Rühren glasig anschwitzen. Sambal Oelek unterrühren.

Den Reis zugeben und unterrühren, bis er ganz von Fett überzogen ist. Die Gemüsebrühe heiß werden lassen und nach und nach dazugießen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Das Risotto zugedeckt bei schwacher Hitze insgesamt 45 Minuten ausquellen lassen und ab und zu durchrühren.

Inzwischen den Brokkoli in Röschen schneiden, größere Röschen zerteilen. Die dünnen Stiele in Scheiben schneiden. Dicke Stiele großzügig schälen und längs vierteln, dann ebenfalls in Scheiben schneiden.

Den Brokkoli und die roten Linsen in Salzwasser 3 Minuten kochen und durch ein Sieb abgießen. Unter den noch leicht flüssigen Reis mischen und 2 Minuten durchziehen lassen.

Die Basilikumblätter abzupfen und im restlichen Öl wenden. Unter das Risotto mischen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Schafskäse - Zucchini - Quiche

Schafskäse - Zucchini - Quiche

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig:

130 g         Mehl
20 g           Parmesan, gerieben
1/2 TL        Salz
65 g           Butter
1 Ei
n. B. Kräuter der Provence
Für den Belag:
1               Zucchini
2               Eier
150 g         Schafskäse
30 g           Sonnenblumenkerne
15 g           Parmesan, gerieben
75 g           saure Sahne
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30. Minuten

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten, eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Zucchini längs vierteln und in Scheiben schneiden, diese in etwas Öl in einer Pfanne anbraten, abkühlen lassen.
Den Teig etwas größer als die Springform ausrollen und in die Springform legen, einen Rand formen, diesen gut am Springformrand fest drücken (fetten der Form ist nicht notwendig). Im vorgeheizten Ofen bei 170°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen, bis der Boden schön gebräunt ist.
In der Zwischenzeit die Eier trennen, die Eiweiße steif schlagen. Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit Eigelben, saurer Sahne, Parmesan und Sonnenblumenkernen verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen. Zum Schluss die Zucchinischeiben und den Eischnee unterheben.
Die Springform aus dem Ofen holen und die Schafskäsemasse gleichmäßig darauf verteilen. Für weitere 20 Minuten bei 170°C (Umluft) backen, bis das Ei gestockt ist und die Oberfläche eine schöne braune Farbe angenommen hat.

Kohlrabi - Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

4            Kohlrabis
1 Bund    Frühlingszwiebel
1 EL       Butter
200 g      saure Sahne
1 EL       Zitronensaft
weißer Pfeffer
etwas geriebene Muskatnuss
Salz
Zucker

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Die zarten Herzblättchen von den Kohlrabis abschneiden und zur Seite legen.
Kohlrabis schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, die Kohlrabis darin ca. 4 - 5 Minuten kochen. Abseihen und warm halten.
Die Frühlingszwiebeln putzen und zusammen mit dem Grün in Ringe schneiden.
In einer beschichteten Pfanne die Butter schmelzen, die Frühlingszwiebeln darin glasig braten. Die Kohlrabis mit in die Pfanne geben, kurz mitdünsten und die saure Sahne unterrühren.
Das Kohlrabigemüse mit Salz, Zucker, Pfeffer, Zitronensaft und Muskatnuss nach eigenem Geschmack abschmecken und bei schwacher Hitze noch einige Minuten durchziehen lassen.
Mit den aufgehobenen, klein geschnittenen Kohlrabi Herzblättchen vor dem Servieren bestreuen.
Das Kohlrabigemüse ist eine ideale Beilage zusammen mit Kartoffeln zu allen kurz gebratenen Fleisch - oder Fischgerichten.

Guten Appetit!

Scharfe rote Couscous-Paprika-Pfanne mit Cashewkernen

Scharfe rote Couscous-Paprika-Pfanne mit Cashewkernen

Zutaten für 2 Portionen:

1 EL Olivenöl oder Rapsöl
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 große Karotte
100 ml Wasser oder Brühe
2 rote Paprika
250g Couscous
2 Tassen Wasser oder Brühe
2 EL Ajvar, scharf
2 EL Tomatenmark
2 EL Schnittlauch, gehackt
1 Spritzer Limettensaft
1 Handvoll Cashewkerne
Salz und Pfeffer
Chili

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Karotten putzen, waschen und eventuell schälen, dann würfeln.
Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten und die Karotten bald dazugeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit 100 ml Flüssigkeit aufgießen. Paprika waschen, halbieren, entkernen und würfeln. Wenn die Karotten ziemlich gar sind, dazugeben und auch gleich Wasser und Couscous dazu geben. Bei gelegentlichem Umrühren 10 köcheln lassen. Ajvar, Tomatenmark und Schnittlauch unterheben. Kurz mit erwärmen, dann mit Salz Pfeffer, Chili und Limettensaft abschmecken.
Die Cashewkerne rechtzeitig in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Das Couscous-Gemüse auf Teller geben und die Cashewkerne darüber streuen. Sofort warm servieren.

Guten Appetit!

Möhren-Nuss-Aufstrich

Möhren-Nuss-Aufstrich

Zutaten für 1 Portion:

1 EL Olivenöl
200 g Möhren
50 ml Gemüsebrühe
1 kleine Knoblauchzehe
etwas Salz
etwas Kreuzkümmel
1 Spritzer Zitronensaft
4 Walnüsse
etwas Harissa, alternativ Pfeffer oder Chili
1 TL Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Möhren unter Wasser abbürsten bzw. schälen und klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erwärmen, die Möhre kurz andünsten, die Brühe hinzugeben, Deckel drauflegen und auf niedrigster Hitze 5 Minuten dünsten.

Die Knoblauchzehe pressen und mit den Gewürzen und Zitronensaft vermischen.

Wenn die Möhrenwürfel weich sind, abgießen (Brühe kann eventuell noch für etwas anderes benutzt werden), in eine Schüssel geben und mit den Walnüssen und der Knoblauch-Gewürzpaste pürieren. Kräuter unterrühren und die Paste in ein Glas abfüllen.

Es können natürlich andere Nüsse unterpüriert werden.

Guten Appetit!

Tagliatelle mit Austernpilzen

Tagliatelle mit Austernpilzen

Zutaten für 4 Personen:

2 Zucchini
200 g Austernpilze
4 Tomaten
1 Bund Schnittlauch
500 g Tagliatelle
2 EL Crème fraîche
2 EL Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Die Zucchini in Stifte, die Pilze in Streifen schneiden. Die Tomaten blanchieren, häuten und würfeln.
Die Butter erhitzen, Zucchini und Pilze darin bei mittlerer Hitze anbraten. Die Tomaten dazu geben und gemeinsam weiter schmoren. Crème fraîche und klein geschnittenen Schnittlauch beifügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter schmoren, bis die Tagliatelle in reichlich Salzwasser bissfest gekocht sind.
Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und sofort mit dem Gemüse vermischt servieren.

Guten Appetit!

probekiste 4

Ufo-Ratatouille mit Nudeln  

SN852786 001

Ufo / Squash - Kürbis