Brokkoli-Mango-Curry

Brokkoli-Mango-Curry

Zutaten für 4 Personen:

500 g           Brokkoliröschen
2                 Mango(s)
6                 Lauchzwiebel(n)
400 g           Karotten
4 Zehe/n     Knoblauch
2 Stück(e)    Ingwer, walnussgroß
4                 Chilischote(n), getrocknet
100 g           Cashewkerne, grob gehackt
400 ml         Gemüsebrühe
400 ml         Kokosmilch
2 TL             Currypulver
1 TL             Kreuzkümmel
1 TL             Koriander
 n. B.           Salz


Zubereitung

Arbeitszeit: ca 10 Minuten,  Kochzeit: ca 25 Minuten


Die Brokkoliröschen diagonal spalten, die Mango würfeln und die Karotten in ca. 1 cm breite Spalten teilen. Die Lauchzwiebel und die Chilischoten in Ringe schneiden und den Ingwer und die Knoblauchzehen fein hacken.
Knoblauch, Chilischoten und Ingwer in etwas Öl etwa zwei Minuten anschwitzen, bis sich der Knoblauch leicht bräunt und der Duft der Chilischoten spürbar ist. Dann mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen, Brokkoli sowie Karotten hinzufügen und anschließend kurz aufkochen lassen.
Nach dem Aufkochen die Gewürze hinzufügen und auf niedriger Stufe etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis der Brokkoli und die Möhren fast gar sind.
Nun Mango, Lauchzwiebeln und Cashewkerne hinzufügen, gut umrühren und fünf Minuten weiter köcheln lassen.
Zum Schluss nochmals abschmecken und dann wahlweise mit oder ohne Beilage, z. B. Jasmin-Reis , servieren.

Guten Appetit!

Spitzkohlsalat, scharf mit Erdnüssen

Spitzkohlsalat, scharf mit Erdnüssen

Zutaten für 4 Personen:

500 g    Spitzkohl (geputzt gewogen)
20         Kirschtomaten
2          Knoblauchzehen
1-2       kleine rote Chilischoten
  8 EL    geröstete gesalzene Erdnüsse
  6 EL    Soyasauce
10 EL    Limettensaft
  2 EL    Zucker


Zubereitung

Arbeitszeit: ca 30 Minuten


Den Kohl putzen, längs vierteln, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Tomaten waschen und klein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilis waschen und samt den Kernen klein schneiden.

Knoblauch und Chilis in einen großen Mörser geben und fein zerstoßen. Die Erdnüsse dazugeben und grob zerstoßen. Sojasauce, Limettensaft und Zucker untermischen. Nach und nach die Spitzkohlstreifen und Tomaten dazugeben und alles unter leichtem Stampfen vermischen, damit sich die Aromen gut verbinden.



Guten Appetit!

Süßkartoffeln mit Avocado und Granatapfel

Süßkartoffeln mit Avocado und Granatapfel

Zutaten für 4 Personen:

1000 g     Mangold
800 g       Champignons
                Butter, zum Anbraten
                Meersalz
                Pfeffer, weißer
 etwas     Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit: ca 30 Minuten, Kochzeit: ca. 1 Std.

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


In eine ofenfeste Backform Backpapier legen und dieses mit etwas Olivenöl beträufeln. Beide Süßkartoffeln der Länge nach in zwei Hälften schneiden. Die acht Süßkartoffel-Hälften mit der aufgeschnittenen Seite nach unten aufs Backpapier legen und noch einmal etwas Olivenöl über alles geben. Nun kommt alles für ca. 45 Min in den Backofen.


Für die Avocado-Salsa die Avocado der Länge nach aufschneiden, mit einem Löffel das Fleisch rausholen und in eine Schüssel geben. Mit etwas Zitronensaft zu einer Creme verarbeiten.  Die Zwiebel sowie die Tomate in klitzekleine Würfel schneiden und zur Avocadomasse geben. Alles miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kerne aus dem Granatapfel auslösen. Damit die Küche nicht wie ein blutiges Schlachtfeld aussieht, ausreichend Wasser in eine größere Schüssel geben und den Granatapfel unter Wasser aufbrechen. So lassen sich die Kerne leichter lösen und man hat nicht zu viel zu putzen.


Die Süßkartoffeln nun aus dem Ofen holen, umdrehen und mit der Gabel einstechen. Etwas Salz und Pfeffer sowie den geriebenen Emmentaler auf die Hälften geben und für weitere ca. 5 bis 10 Minuten noch einmal in den Ofen (diesmal Umluft) geben, bis alles schön geschmolzen ist.


Die Süßkartoffelhälften aus der Backform nehmen und auf einen Teller legen. Die Avocado-Salsa großzügig darüber verteilen und mit den Granatapfelkernen sowie etwas Koriander garnieren.


Guten Appetit!

Blumenkohl, geröstet mit Datteln und Pinienkernen

Blumenkohl, geröstet mit Datteln und Pinienkernen

Zutaten für 4 Personen:


1            Blumenkohl
              in Röschen zerteilt
              Salz
              Pfeffer
 50 g      Butter
 50 g      Pinienkerne
 75 g      grob gehackte entsteinte Datteln
 1           Knoblauchzehe, gehackt

Zubereitung


Den Ofen auf 220 C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Blumenkohl auf einem Backblech verteilen, salzen und pfeffern.
10 Minuten im vorgeheizten Ofen rösten. Wenden und weitere 20 Minuten rösten, bis der Blumenkohl an den Rändern goldbraun ist.
Die Butter in einer Pfanne bei mittel-niedriger Hitze zerlassen. Pinienkerne dazugeben und unter Rühren 5 Minuten goldbraun braten. Datteln und Knoblauch dazugeben und unter Rühren weitere 2 bis 3 Minuten braten, bis die Datteln weich sind. Mit Salz abschmecken.
Den Blumenkohl in eine Servierschüssel geben und mit der Buttermischung übergießen. Heiß oder bei Zimmertemperatur servieren.

 

Guten Appetit!

Bohnengulasch vegetarisch

Bohnengulasch vegetarisch

Zutaten für 4 Personen:


300 g     grüne Bohnen
1           mittelgroße Zucchini
1           gelbe Paprika
200g      Fenchel
2           Zwiebeln
3           Knoblauchzehen
1 Dose  Bohnen (z.B. Kidneybohnen)
2 EL      mildes Paprikapulver
1 TL      scharfes Paprikapulver
2 EL      Tomatenmark
0,75 L    Brühe
125 ml   Sahne
            Salz und Pfeffer
            Olivenöl
            evtl. Kümmel


Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Minuten

Den Stängelansatz der Bohnen entfernen und sie in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, die Paprikas in Stücke schneiden und die Zucchini würfeln.

Das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch goldbraun braten, danach erst die Bohnen und ein paar Minuten später die Zucchini und die Paprika hinzufügen und so lange anbraten, bis alles leicht gebräunt ist.
Dann mit Essig und Brühe aufgießen, Paprikapulver, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Kümmel hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf Brühe nachgießen. Abschließend die Sahne hinzufügen und die Sauce dick kochen lassen. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nachwürzen.


Tipp: Gut dazu passen Semmelknödel, Spätzle, Nudeln oder Salzkartoffeln!

Kürbis-Gnocchi Auflauf

Kürbis-Gnocchi Auflauf

Zutaten für 4 Personen:

500 g        Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido)
1              Zwiebel
1 Zehe      Knoblauch
1 EL         Tomatenmark
250 ml      Gemüsebrühe
1 Becher   Crème fraîche
1 TL          Currypulver
etwas       Öl zum Anbraten
etwas       Chili und Basilikum
ca. 500g   Gnocchi (z.B aus dem Kühlregal)
1 Kugel     Mozzarella (ca. 125g)
                Salz und Pfeffer


Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30. Minuten

Den Kürbis entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver, Chilipulver und gehacktem Knoblauch würzig abschmecken.

Das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten lassen. Die Gemüsebrühe aufgießen und den würfelig geschnittenen Kürbis ebenfalls zugeben. Zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten lassen.
Danach Creme fraiche, Basilikum und die Gnocchi zugeben und alles gut miteinander vermischen.
In eine Auflaufform füllen.
Den Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.
Im vorgeheiztem Backrohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten überbacken.


Tipp:
Ein bunter Sommersalat ist die ideale Beilage

probekiste 4

Ufo-Ratatouille mit Nudeln  

SN852786 001

Ufo / Squash - Kürbis