Spitzkohl-Risotto mit Pilzen

Spitzkohl-Risotto mit Pilzen

Zutaten für 4 Personen:

2           Zwiebeln
2           Knoblauchzehen
500 g    Spitzkohl
300 g    Risottoreis
200 ml  Weißwein
750 ml  Gemüsebrühe
250 g    Champignons
1           Bund frische Petersilie
100 g   geriebener, würziger Hartkäse
             Salz und Pfeffer
             Olivenöl

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 15 Minuten
Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Spitzkohl säubern, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden.
In einem Topf etwas Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch andünsten und den Reis kurz mitbraten. Nun den Wein eingießen und offen verdampfen lassen. Die Kohlstreifen und 150 ml heiße Brühe hinzufügen, anschließend salzen und pfeffern. Unter Rühren 15-18 Minuten garen und nach und nach die übrige heiße Brühe hinzugießen.
Die Petersilie inzwischen zerhacken und die Pilze fein schneiden, in etwas heißem Öl 2-3 Min. braten. Mit dem Käse und der Petersilie unter das Risotto heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

 

Apfel-Bananen-Muffins

Apfel-Bananen-Muffins

Zutaten für ca. 12 Muffins:

4 EL Margarine
3 EL Vanillezucker
100 g (Vollkorn-)Mehl
80 g Haferflocken
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1-2 Äpfel (z.B. Topaz)
3-4 mittelgroße, sehr reife Bananen

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 15 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten

Bei diesen Muffins ist es wichtig, möglichst schnell zu arbeiten und den Teig nicht allzu lange stehen zu lassen.
Zunächst die Margarine und den Zucker bei schwacher Hitze zerlassen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und den Apfel fein würfeln. Nun alle Zutaten zu einem Teig vermischen und dabei so wenig wie möglich umrühren, um zu verhindern, dass die Muffins zäh werden.

Die Muffinförmchen (evtl. zusätzlich in einer Muffinbackform) mithilfe eines Löffels oder einer Kelle zu 2/3 mit der Teigmischung füllen.

Die Förmchen bzw. die Backform auf ein Gitter stellen und sie bei 190°C etwa 25 Minuten backen.
Nun auskühlen lassen und eventuell mit Zuckerguss oder Schokoglasur überziehen und mit Streuseln verziehren.

Guten Appetit!

 

Fenchel-Zucchini-Strudel

Fenchel-Zucchini-Strudel

Zutaten für 4 Personen:

2        Zucchinis
2        Fenchel
2        Pck. Strudelblätter
          (tiefgekühlt oder
          selbst gemacht*)
200 g Fetakäse
500 g Joghurt
2        Zwiebeln
3        Knoblauchzehen
          Olivenöl
          Salz und Pfeffer
          Gewürze (z.B. Majoran, Dill, Fenchelkraut)

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 10 Minuten
Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten


Die Zwiebeln, den Fenchel, Knoblauch und die Zucchinis klein schneiden und in einigen Löffeln Olivenöl anbraten, bis sie Farbe bekommen. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und etwas auskühlen lassen. Die Strudelblätter auf Geschirrtücher legen, das Gemüse darauf setzen und die Fetawürfel darauf verteilen. Mit Hilfe der Geschirrtücher lassen sich das Ganze leicht einrollen. Mit etwas Olivenöl bepinseln und bei 200 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit einen Kräuter-Knoblauch-Joghurtdip zubereiten den Strudel damit servieren.

*Strudelblätter selber machen:
300g Mehl, 1 Ei, 3 EL Öl, etwas Salz und Zucker sowie 100ml Wasser zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen gut verkneten, alternativ alles in einer Küchenmaschine kneten lassen. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und 30-45 Minuten in warmer Umgebung ruhen lassen.
Nun sehr dünn ausrollen, mit den Händen noch weiter ziehen und befüllen.

Guten Appetit!

Kohlrabi-Gemüse-Reis-Pfanne aus dem Ofen

Gemüse-Reis-Pfanne aus dem Ofen

Zutaten für 4 Personen:

2            Kohlrabi (ca. 400 g)
4            kleine Karotten
2            gelbe Paprikaschoten
2            Zwiebeln
2            Knoblauchzehen
20          Kirschtomaten
250 g    Paellareis
4 TL      Paprikapulver
900 ml  Gemüsebrühe
n.B.       Salz, Pfeffer, Olivenöl
½           Zitrone
200 g    Joghurt
2            Frühlingszwiebeln

Zubereitung

Kochzeit: ca. 45 Minuten
Kohlrabi und Karotten waschen, putzen, schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschoten entkernen, vierteln, waschen und ebenfalls in ca. 1,5 cm große Quadrate schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in fein hacken, die Tomaten waschen.
Das Öl in der Pfanne oder einem flachen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig andünsten.
Kohlrabi-, Karotten- und Paprikastücke dazugeben und ebenfalls 2 Minuten andünsten. Die Reiskörner hinzugeben, mit der Hälfte des Paprikapulvers bestäuben und kurz anbraten. Mit der Brühe auffüllen und zum Kochen bringen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kräftig umrühren.
Anschließend die Reispfanne 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) auf der untersten Schiene garen. Die Kirschtomaten
daraufgeben und weitere 10 Minuten garen.
Inzwischen die Zitronenhälfte auspressen. Den Joghurt mit dem restlichem Paprikapulver und 1 TL Zitronensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
Gemüse-Reis-Pfanne mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und mit dem Paprikajoghurt servieren.

Guten Appetit!

Asia-Salat-Gnocci-Gemüse-Pfanne

Gnocci-Gemüse-Pfanne mit Asia-Salat

Zutaten für 4 Personen:

500 g           Gnocci (fertige oder nach Rezept unten selber machen)
150 g           Asia-Salat
1                   rote Paprika
1                   Zucchini
2                   Karotten
1 kleine        Zwiebel
1                   Knoblauchzehe
150 ml         Sahne
etwas          Petersilie
n. B.            Salz und Pfeffer
n. B.            Kräuter nach Wahl
      
Zubereitung

Kochzeit: ca. 30 Minuten
Zuerst die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini und Paprikaschoten putzen und in grobe Stücke schneiden.
Erst die Zwiebel und den Knoblauch bei mittlerer Hitze anschwitzen, danach die Karotten hinzugeben. Nach 5 Minuten die Zucchini zufügen. Nach weiteren 3 Minuten die Paprikastücke zufügen.
Sobald das Gemüse in der Pfanne ist, die Gnocchi in kochendes Wasser geben. Nach ca. 2 Minute schwimmen sie an der Wasseroberfläche und sind fertig.  Die Gnocci abgießen und gleichzeitig mit dem Asia-Salat zu dem Gemüse in die Pfanne geben. Das ganze mit der Sahne ablöschen und mit den Kräutern sowie der Petersilie verfeinern. Heiß servieren.

Gnocci selber machen:
1 kg mehlige Kartoffeln weich kochen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse auf ein leicht bemehltes Backbrett drücken. Leicht salzen, 1 Ei dazugeben und mit 250 g Mehl verkneten, dabei nur so viel Mehl nehmen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Jeweils eine ca. eigroße Menge nehmen und zu einer Rolle (ca. 1,5 cm Durchmesser) formen. Ca. 2 cm lange Stücke abschneiden und mit dem Daumen über die Innenseite einer Gabel rollen.
Die Gnocchi in kochendes Salzwasser einlegen und einige Minuten ziehen lassen (Temperatur zurückschalten). Sobald die Gnocchi oben schwimmen sind sie fertig. Gut abtropfen lassen. 

 

Pastinakensuppe, indische mit Mango

Indische Pastinakensuppe mit Kokosmilch und Mango

Zutaten für 4 Personen:

1               Zwiebel
1               Knoblauchzehe
1               rote Chilischote
3               Pastinaken
1               Mango
2               EL Margarine
1               TL Kurkuma
2               TL Garam Masala
150 g        passierte Tomaten
400 ml      Kokosmilch
300 ml     Gemüsebrühe
                 Salz, Pfeffer, Zucker
1/2           Bund Schnittlauch

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 35 Minuten

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chili waschen, längs halbieren, Kerne entfernen und fein hacken. Pastinaken schälen, waschen und in Stifte schneiden. Mangofruchtfleisch klein würfeln. Margarine in einem Topf schmelzen und darin Zwiebel, Knoblauch, Chili, Pastinaken und die Hälfte der Mangowürfel ca. 2 Minuten andünsten, mit Kurkuma und Garam Masala würzen. Mit Tomaten, Kokosmilch und Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten köcheln. Kurz vor dem Ende der Garzeit restliche Mango zufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Schnittlauch waschen, trocken tupfen, in Röllchen schneiden und zum Garnieren der Suppe verwenden.

Guten Appetit!