Rote-Beete-Tagliatelle

Zutaten für 4 Personen:

4                mittelgroße Rote-Bete-Kugeln
1 Bund      Zitronenthymian
1 Stück     Sternanis
                  Salz
480 g        Hartweizenmehl
2                Eier
5 EL         Olivenöl
200 g       Schmand
2 EL         körniger Senf
2 EL         Zitronensaft
                 Pfeffer
2               Knoblauchzehen
2 EL         Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit:ca.40 Min.    Ruh-Kochzeit:110 Min.    Gesamtzeit:ca.150 Min.

Die Rote Beete waschen und schälen. Dann die Rote Beete, 6 Zweige Thymian und den Sternanis in Salzwasser ca. 40 Minuten weich garen.
Die Rote Beete abgießen, dabei 200 ml Kochwasser auffangen. Danach die Rote Beete in Scheiben schneiden und zur Seite stellen. Das Kochwasser abkühlen lassen.
Das Mehl, das aufgefangenes Kochwasser, ca. 1 TL Salz, die Eier und 2 EL Öl in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührer zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde ruhen lassen.
Den Teig portionsweise mit dem Pasta-Aufsatz der Küchenmaschine oder einer herkömmlichen Pastamaschine zu Tagliatelle (Bandnudeln) ausrollen und schneiden. Die Tagliatelle auf einem mit Mehl bestäubten Blech etwas trocknen lassen.
Schmand, Senf und Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Knoblauchscheiben und die Rote Beete darin anbraten, mit Zucker bestäuben und karamellisieren lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz warm halten.
Die Tagliatelle in reichlich Salzwasser ca. 3 Minuten kochen. In einem Sieb abtropfen lassen und vorsichtig mit 1 EL Öl mischen.
Tagliatelle, Senf-Schmand und Rote Beete anrichten. Mit dem restlichen Thymian bestreut servieren.

Guten Appetit!