Auberginen-Curry mit Joghurtsauce

Zutaten für 4 Personen:

2 große          Auberginen
2 TL                Pflanzenöl
 wenig            Salz
300 g              Tomaten
2                      Zwiebeln
2                      Knoblauchzehen
2 EL                Butterschmalz oder Öl
2 TL                Currypaste, rot
 Evtl.                Chilischoten, getrocknet
1 TL                 Kurkuma
1 TL                 Kreuzkümmel
1 TL                 Koriander
2 TL, gestr.     Salz
2 TL, gestr.     Zucker
300 g              Griechischer Joghurt

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten

Den Backofen auf 180 °C - Heißluft (bzw. 200 °C - Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Auberginen waschen und in gleichmäßige, etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit wenig Pflanzenöl bepinseln und leicht salzen. So lange in den Ofen geben, bis die Scheiben braun aber nicht schwarz werden. Dann herausnehmen und in Stücke hacken.

Währenddessen Tomaten, Zwiebel und Knoblauch ebenfalls waschen und anschließend würfeln.

Butterschmalz bzw. Öl in einen beschichteten Topf geben und erhitzen. Die Currypaste einrühren und die Zwiebeln darin anbraten. Den Knoblauch und optional die Chilischote zufügen. Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriander kurz mit braten. Anschließend die Auberginen und Tomaten dazugeben. Den Topf schließen und einige Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten. Mit Salz und Zucker abschmecken. Den Topf von der Platte nehmen und den Joghurt einrühren.

Guten Appetit!